Der Bubenstolz Kräuter Likör ist ein klassischer Kräuterbitter mit 36% Vol. Das Originalrezept ist aus dem Jahre 1896. 53 Kräuter, Wurzeln und Extrakte aus der ganzen Welt, vermählt mit einem feinen Kornbrand, doppelt destilliert.

Für einen Kräuterbitter ist Bubenstolz relativ süß, mild und süffig. Die Genußempfehlung aus Recklingshausen lautet übrigens “on the rocks, garniert mit einer Limettenzeste” – oder natürlich klassisch als Shot.

Bubenstolz Kräuterlikör

Artikelnummer: 100102
13,96 €Preis
inkl. MwSt.
  • Bubenstolz ist ein Kräuterlikör aus dem nördlichen Rheinland bzw. Ruhrgebiet. „53 Kräuter, Wurzeln und Extrakte aus der ganzen Welt, vermählt mit reinstem Kornbrand“, das sagt unser Freund Tobi Eroglu, Gründer und Geschäftsführer von Bubenstolz. Und man muss ihm recht geben, für einen Kräuterschnaps ist er sehr komplex, dabei aber immer noch mild und verhältnismäßig süß. Der Kornbrand dahinter ist schließlich ein feines dreifach destiliertes Weizendestillat und nicht irgendwein biliger Fusel.

    Hinter “Bubenstolz” steht der Düsseldorfer Gastronom Tobi Eroglu, Inhaber des Williams und der Boys Bar. Neben dem Bubenstolz gibt es von dem umtriebigen Ex-Kölner noch den King Korn, einen Premium Kornbrand. Gestartet ist er mit dem Bubenstolz und später kam dann der Premium Korn dazu. Für beides werden nur hochwertigste Destillate verwendet. Bei Bubenstolz kommen neben dem Basisakolhol noch exotische Zutaten wie Tonkabohne, Paradieskörner oder Zitronenmelisse dazu und verleihen ihm eine besondere, relativ süße und milde Note.“ Am besten genießt man den King Korn und ebenso den Bubenstolz Kräuter übrigens “on the rocks” im Tumbler, gegossen über einen großen Mono-Eisklumpen mit einer Zitronenzeste. Oder natürlich eiskalt als Shot im Schnapsglas…

    Gebrannt und abgefüllt wird Bubenstolz bei der Kornbrennerei Dörlemann. Diese besteht bereits nun in der fünften  Familiengeneration – seit 1860. Dörlemann ist national zwar ein Nobody, in der Region aber bekannt für hochwertige Schnäpse nach traditioneller Art. Für die Eigentümerfamilie Dörlemann ist insbeondere genau dieser regionale Bezug der Rohstoffe von besonderer Bedeutung. 100% aller Rohstoffe kommen aus der eigenen Landwirtschaft. Und das schmeckt man. Die Getreidesorten sind besonders stärkereich was für einen angenehm wohligen Geschmack der Brennerzeugnisse sorgt.